Kortikosteroide nebenwirkungen haut

Durch Kortikosteroide konnte die Sterblichkeit in den ersten 28 Tagen um 13% gesenkt werden (Daten aus 27 Studien mit 3176 Teilnehmern). Die Sterblichkeitsrate sowohl auf der Intensivstation (ICU, Englisch: intensive care unit) als auch in anderen Krankenhausstationen wurde gesenkt (Daten aus 13 bzw. 17 Studien). Aus dem Review ging hervor, dass die positiven Auswirkungen auf das Überleben von der Dosis der Kortikosteroide abhängig war: je niedriger die Dosis (weniger als 400 mg Hydrocortison oder eines Äquivalents am Tag) über einen längeren Behandlungszeitraum (drei oder mehr Tage bei voller Dosierung), desto besser das Ergebnis. Außerdem hingen die Auswirkungen auf das Überleben vom Schweregrad der Erkrankung ab. Mit Bezug auf die ersten sieben Tage nach Beginn eines septischen Schocks (der die Notwendigkeit blutdruckstabilisierender Medikamente beinhaltete) konnten Kortikosteroide die Heilungschancen um 31% erhöht werden (Daten aus 12 Studien). Außerdem wurde die Zahl der Organe, deren Funktion beeinträchtigt war (Organversagen), gesenkt (Daten aus acht Studien). Die Aufenthaltsdauer in der ICU wurde um mehr als 2 Tage reduziert (Daten aus 10 Studien). Es wurden keine schädlichen Wirkungen durch Kortikosteroide festgestellt, bis auf einen schwachen Anstieg des Blutzucker- und Salz- (Natrium-)gehalts (Daten aus 13 bzw. drei Studien). Es wurde weder vermehrtes Auftreten von Magen-Darm-Blutungen und -Infektionen verzeichnet (19 Studien), noch von neuromuskulärer Schwäche (drei Studien).

Kortikosteroide nebenwirkungen haut

kortikosteroide nebenwirkungen haut

Media:

kortikosteroide nebenwirkungen hautkortikosteroide nebenwirkungen hautkortikosteroide nebenwirkungen hautkortikosteroide nebenwirkungen hautkortikosteroide nebenwirkungen haut